Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
25 Freitag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
Anzeigen
Theaterfest der Generationen
Palais Sommer 2017 - start
Manfred Paul - ausstellung
Kulturpalast - ausstellung

Veranstaltungen Dresden heute

Kulturnachrichten aus Dresden und Umgebung

SKULPTURENSOMMER Pirna (Anzeige)
Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein in Pirna (bis 30.09.17)

Der Skulpturensommer in Pirna und Děčín ehrt in diesem Jahr mit Käthe Kollwitz eine der bedeutendsten Künstlerinnen des letzten Jahrhunderts. Über 80 Werke umfasst die Ausstellung, die in den zwei Städten fast 5 Monate zu sehen sein wird. In ihr befinden sich Werke großer deutscher Künstler, wie Käthe Kollwitz, Ernst Barlach, Gustav Seitz, Will Lammert, Fritz Cremer und auch Waldemar Grzimek. Um diese gruppieren sich Exponate zeitgenössischer BildhauerInnen – insgesamt sind Werke von 21 KünstlerInnen aus 3 Ländern zu sehen. Einzigartig sind vor allem auch die Ausstellungsorte: Die Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein in Pirna bilden mit ihrer alten – beinahe archaisch anmutenden – Architektur und den vor Millionen von Jahren gewachsenen Sandsteinwänden einen besonderen Raum für Skulptur – jenseits des museal Gewohnten. Der Rosengarten auf Schloss Děčín ist wiederum ein Kleinod barocker Gartenarchitektur, wo Skulpturen schon immer beheimatet sind. Selbstverständlich wird zur Ausstellung auch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Lesungen, Filmvorführungen, Wandelkonzerten und speziellen Führungen angeboten, dass den Skulpturensommer für verschiedenste Zielgruppen interessant macht. Ausführliche Informationen zur Ausstellung, Öffnungszeiten und Rahmenprogramm finden Sie auf einen Klick!

ABSCHKUSSWOCHENENDE beim Palais Sommer: Kunst, Klassik, Klavier, Konzerte

Unglaublich, aber der Palais Sommer neigt sich bereits dem Ende zu: Daher: Auf, auf, zum fröhlichen Rasen, solange es noch geht. Das vierte Wochenende steht im Zeichen der vier Ks: Kunst, Klassik, Klavier, Konzerte - und einer Preisverleihung: Dein Einstieg macht die usbekische Ausnahmeerscheinung Eleonora Kotlibulatova bei der Klaviernacht am Freitag (25. August), ab 20:30 Uhr. Bach, Chopin und Beethoven heißen ihre bekannten Programmpfeiler. Von der zeitgenössischen Pianistin Maria Vatenina bringt sie vier harmonische Etüden zu Gehör und auch mit den Variationen über usbekische Melodien der Komponistin Aziza Sadykova verstärkt sie ihr Bekenntnis zur zeitgenössischen Klassik, ihrer Heimat und der Kompositionskunst von Frauen. Zuvor jedoch erwartet die Besucher ab 19 Uhr die diesjährige Auswahl und Verleihung des Canaletto-Preises des Palais Sommers. Ausgezeichnet wird ein Künstler, dessen Werk während der Pleinair-Malerei des Palais Sommers auf der Wiese des Japanischen Palais entstanden ist. Das professionelle Team vom Künstlerbedarf Gerstäcker wählt zwischen 19 und 20 Uhr den Künstler aus, der sodann den Gerstäcker-Sachpreis erhält. Mit dabei sind auch der künstlerische Leiter des Pleinair, Aleko Adamia und einer der Köpfe des Palais Sommers Jörg Polenz.  
Das komplette Programm zum Abschluss des Palais Sommer 2017 finden Sie hier übersichtlich aufbereitet mit vielen Bildern, Videos und Informationen hier auf einen Klick!

Die „WhatsApp des Kaiserreiches" - Das neue Dresden in Bildern
Postkartenausstellung im Stadtmuseum Dresden (ab 24.06.17)

In seltenen, zuweilen einzigartigen Aufnahmen auf Postkarten – dem damals führenden Kommunikationsmedium – werden jene gewaltigen Veränderungen sichtbar, wie sie sich an der Peripherie der wachsenden Metropole in der Vorkriegszeit vollzogen haben: Sei es an den Ufern der Elbe bis ins böhmische Tetschen, sei es im schwerindustriell geprägten Plauenschen Grund oder im „lichten Osten“ – den Wohn- und Kurgebieten der Oberschicht zwischen Pillnitz und Weißem Hirsch, Kleinzschachwitz und Blasewitz. Sei es in dem von Nahrungsgüter- und Ziegelproduktion geprägten Süden, dem von Großverkehrsanlagen und Arbeitervierteln gekennzeichneten Westen oder den Kasernen und Rüstungsfabriken im Norden, die von den Schießplätzen in der Heide samt „Gefahrenbereich“ sowie dem städtischen Erholungsgebiet Albertpark flankiert wurden. Oder sei es in dem Gebiet südöstlich der Altstadt, in dem die Flora und Fauna der bekannten Welt gesammelt, kategorisiert und ausgestellt wurden (Botanischer und Zoologischer Garten), sich die Schaufenster der Zivilisation, Kunst und Warenwirtschaft befunden haben  (Ausstellungsgelände) und in dem Großstädter wie Touristen den Landschaftpark des Großen Garten per pedes oder auf der neuen Fahrradallee erkundeten.... weiterlesen
Rahmenversnatltungen zur Ausstellung finden Sie hier auf einen Klick!

THEATER IN DRESDEN 

Semperoper, Staatsschauspiel Dresden, Boulevardtheater, Societaetsthetaer, Projekttheater, HELLERAU u.v.a. laden mit vielfältigen Programmen und zahlreichen Premieren in ihre Häuser ein. Das Theater Junge Genration und die Staatsoperette sind bereist umgezogen ins nue Kulturkraftwerk Mitte, Eine komplette Übersicht aller Theatervorstellungen in Dresden, geordnet nach Tagen, finden Sie hier im Theater Dresden Kalender. Übrigens, das gibt es auch für alle Konzerte Dresden, alle Führungen Dresden und sogar alle Lesungen Dresden. Am besten Sie schauen regelmäßig rein in den Kulturkalender für Dresden und Umgebung, damit Sie keine Veranstaltung verpassen. (Foto Staatsschauspiel Dresden-Großes Haus)

DIE TOP 10 MUSEEN IN DRESDEN

Die Museen in Dresden zählen in ihre Dichte und Vielfalt zu den bedeutendsten weltweit. Das verwundert niemanden, der weiß, wie sich die heutige sächsische Landeshauptstadt von ihrer ersten Besiedlung in der Jungsteinzeit vor mehr als 7 000 Jahren, über die  Residenzen sächsischer Markgrafen, Kürfürsten und Könige ab dem späten Mittelalter bis hin zum florierenden Kunst- und Kultur-, Forschungs- und Wirtschaftsstandort der Gegenwart entwickelt hat. Eine Auflistung der TOP10 Museen in Dresden erhalten Sie hier auf einen Klick!





 

KULTURHAUPTSTADT DRESDEN
Dresden möchte sich um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 bewerben.

Doch warum eigentlich? Klar, wir strotzen vor architektonischen Kostbarkeiten, historischen Kunstschätzen und Kultureinrichtungen von Weltrang. Und natürlich haben wir auch eine junge Kunstlandschaft, eine hippe Szenekultur und glanzvolle Feste. Doch reicht dies wirklich aus, um Kulturhauptstadt zu sein? Gleichzeitig ist Dresden Bühne und Austragungsort für Konflikte und Probleme. Menschen beäugen sich kritisch, streiten oder beschimpfen sich. Die Kulturstadt Dresden steht damit – wie viele andere europäische Städte auch – vor großen Herausforderungen. Genau hier kann Kultur ansetzen. Denn: Kultur ist Musik, Tanz und Theater. Kultur bedeutet aber auch, miteinander zu diskutieren und gemeinsam das Zusammenleben in der Stadt zu gestalten (foto dresden.de) ... weitere Infos zur Bewerbung und wie Sie sich einbrigen können: hier auf einen Klick.

Erstelle Deine eigenen Kulturliste - einfach und schnell

Sie wollen eine eigene Kulturliste erstellen - kein Problem! Der Kulturkalender bietet auch das. Neben jeder Veranstaltung finden Sie ein Sternsymbol. Den Stern markieren und schon ist die Veranstaltung in ihrer persönlichen Liste gespeichert, abrufbar über den Stern auf der Startseite oben links.