Veranstaltungen |

9. Dresdner Dampfloktreffen - "Personenverkehr im Wandel der Zeit"

 

Das 9. Dresdner Dampfloktreffen vom 07. bis 09. April 2017 steht unter dem Motto „Personenverkehr im Wandel der Zeit“. Zahlreiche Sonderzüge aus ganz Deutschland und wohl auch wieder aus dem benachbarten Ausland werden im Rahmen von Mehrtagestouren dieses Festival zum Ziel haben. Deren Lokomotiven beleben das traditionsreiche Dampflok-Betriebswerk Dresden-Altstadt und können hautnah erlebt werden. Ausgehend von Dresden werden im Rahmen von halb- bzw. ganztägigen Ausflugsfahrten einige dieser Lokomotiven vor öffentlichen Sonderzügen zu erleben sein.

 

Alle Interessierten können auf Tuchfühlung mit den betriebsfähigen Dampfern gehen und hautnah miterleben, was es bedeutet, Eisenbahnbetrieb mit diesen alt-ehrwürdigen Dampfmaschinen abzuwickeln: Laufend werden die Personale „(einstmals) übliche Arbeiten“ zu verrichten haben – wie z. B. die Lokomotiven auf der Drehscheibe in die richtige Richtung zu drehen oder auf die Funktionsgleise des Bahnbetriebswerks zu verteilen, Wasserfassen, Ausschlacken, Kohlenehmen, Ölen der zahlreichen Stangen- und Achslager, und nicht zu vergessen, möglicherweise anstehende kleinere Reparaturen auch gleich auszuführen… damit ihre Prunkstücke für die nächsten Einsätze gut gerüstet sind: zur Bespannung eines Ausflugssonderzuges, für Führerstandsmitfahrten, oder „einfach nur“ zum Schaudrehen auf der Drehscheibe oder zum Bestauntwerden im Lokschuppen.

Ebenfalls in das Festivalgelände einbezogen wird das Depot Verkehrsmuseum Dresden, das historisch ein Teil des Bahnbetriebswerks Dresden-Altstadt war. Neben einer umfangreichen Fahrzeugausstellung aus den Eisenbahn-Beständen des Verkehrsmuseum Dresden werden hier weitere Gastlokomotiven zu besichtigen sein. Eine Echtdampf-Bahn lädt zum Mitfahren im Lokschuppen ein und auch die Eisenbahn-Philatelie wird im historischen Postwaggon eine Ausstellung betreiben. DB Regio wird im derzeit weiterhin bahnbetrieblich genutzten Werkstattbereich zeitgenössische Fahrzeuge präsentieren sowie Einblicke in die aktuelle Fahrzeuginstandhaltung ermöglichen.

Am Freitagabend und am Samstagabend werden Abend- bzw. Nachtfotoparaden auf der Drehscheibe beim „Haus 1“ an der Nossener Brücke durchgeführt, bei denen sich einzelne Dampflokomotiven auf der Drehscheibe in professioneller Beleuchtung präsentieren. Sowohl für Fotografen (zur Langzeitbelichtung und mit Stativ) als auch für Videofilmer (die „Action!“ erleben wollen) werden hinreichend viele Motive zu erleben sein. Diese Veranstaltungen erheben einen fotografisch hohen Qualitätsanspruch und daher ist die Teilnehmerzahl jeweils eng begrenzt. Für Sonntagabend ist erstmalig keine einschlägig fokussierte Veranstaltung geplant, sondern die erforderliche Betriebsabwicklung wird in stimmungsvoller Beleuchtung durchgeführt. Auch hierfür werden Eintrittskarten in begrenzter Auflagenhöhe angeboten. Parallel zur Fotoparade am Samstag findet im „Haus 4“ (Depot Verkehrsmuseum Dresden) das Konzert „Dampf & Dixie“ statt, ganz im Zeichen der in Dresden so beliebten Dixieland-Livemusik.

Quelle: igbwdresdenaltstadt