Veranstaltungen |

Cantate Dresden - Internationales Chortreffen

 

16 Chöre aus Israel, der Schweiz, Tschechien und Deutschland treffen sich am 4. und 5. November 2016 in Dresden zum IV. Cantate Dresden. Im Rahmen des internationalen Chortreffens, das in Zusammenarbeit mit dem Ostsächsischen Chorverband e.V. (OSCV) in diesem Jahr zum vierten Mal stattfindet, gibt es am Freitag in der Annenkirche, in der Dreikönigskirche und in der Diakonissenhauskirche insgesamt vier Freundschaftskonzerte mit Dresdner Gastgeberchören sowie am Samstag ein gemeinsames Abschlusskonzert in der Kreuzkirche. In diesem Jahr werden rund 650 Sänger an Cantate Dresden teilnehmen. 

 

Das Programm für einen Teil der Laienchöre beginnt bereits am Nachmittag des 3. November mit Kurzauftritten in der Frauenkirche – ein Glanzlicht in jeder Chorvita. Weitere Auftritte dieser Art finden am 4. November statt.
Ebenfalls am Freitag, 4. November 2016 finden in der Annenkirche, in der Dreikönigskirche und in der Diakonissenhauskirche insgesamt vier Freundschaftskonzerte statt, die von jeweils drei Gastchören und einem Dresdner Gastgeberchor gestaltet werden. Die Besucher dürfen sich auf abwechslungsreiche Programme freuen.

Das Abschlusskonzert zum IV. Cantate Dresden, bei dem alle Cantate-Chöre mit jeweils ein bis zwei Werken noch einmal einen kleinen Ausschnitt ihres Repertoires zu Gehör bringen, findet am Samstag, 5. November 2016 um 10.00 Uhr in der Kreuzkirche Dresden statt. Die Grußworte sprechen u.a. Sachsens Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler sowie der Präsident des Ostsächsischen Chorverbandes e.V. Andreas Hauffe. Es erklingt zudem das Lied „Cantate Dresden“, das die rund 650 Sänger aller Chöre gemeinsam unter der Leitung von Matthias Hieke (OSCV) singen werden. Es stammt aus der Feder von Prof. Matthias Geissler, der bis 2012 den Philharmonischen Chor Dresden leitete.

Die musikalische Gesamtleitung des IV. Cantate Dresden obliegt dem Ostsächsischen Chorverband e.V.
Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, Spenden für die jeweiligen Kirchen sind herzlich willkommen.

Quelle: music & friends