Klassik |

11. Symphoniekonzert Sächsische Staatskapelle Dresden – Semperoper Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Christian Thielemann DIRIGENT

Nikolaj Znaider VIOLINE
Ludwig van Beethoven
Violinkonzert D-Dur op. 61
Max Reger
Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart op. 132
Richard Strauss
»Till Eulenspiegels lustige Streiche« op. 28
Während sich Reger in seinen »Mozart-Variationen« von einem Thema des verehrten Genius aus Wien anregen ließ, entzündete sich die Phantasie des jungen Strauss an der Gestalt des berühmt-berüchtigten Till Eulenspiegel – die gleichnamige Symphonische Dichtung war sicher auch ein gutes Stück Selbstporträt. Beethoven wiederum dürfte bei der Komposition seines epochemachenden Violinkonzertes die virtuose Kunst seines Auftraggebers im Blick gehabt haben, der das Werk ohne Probe zur Uraufführung bringen musste.