Klassik |

12. Symphoniekonzert Sächsische Staatskapelle Dresden – Semperoper Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Manfred Honeck DIRIGENT

Christian Tetzlaff VIOLINE
György Kurtág
»Stele« op. 33 für Orchester
Karol Szymanowski
Violinkonzert Nr. 1 op. 35
Antonín Dvořák
Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88
Kein rauschendes Pathos, sondern in sich gekehrte, nachhallende Klänge und schmerzvolle Ausbrüche prägen Kurtágs tönende »Stele«, in der individuelle Klage und überpersönliche Trauer verschmolzen sind. Als »unerhört fantastisch und überraschend« bezeichnete Szymanowski sein erstes Violinkonzert, das mit unkonventionellen technischen Finessen und einer raffinierten Tonsprache aufwartet. Ebenso originell gibt sich Dvořáks Achte, die den Symphoniker aus Böhmen auf der Höhe seines Schaffens und Ruhmes zeigt.