Klassik |

14. Alumnikonzert – Hochschule für Musik Carl Maria von Weber (Musikhochschule) | Alle Veranstaltungen

 

Passend zum Jahresmotto „Der Wanderer“ erklingen Werke zweier Komponisten, die künstlerisch und geografisch ständig unterwegs waren: Mozart als Solist, Komponist und Dirigent in ganz Europa, Bartók als Pianist und Komponist – und als Emigrant. Das „Concerto for orchestra“ ist ein Auftragswerk von Sergej Kussewitzky und wurde in Boston uraufgeführt. Mit seinen zahlreichen virtuosen Soli und einer ebenso modernen wie zugänglichen Tonsprache gehört das Werk zum großen und bedeutendsten Orchesterrepertoire – damit wichtige Grundlage für einen Workshop des HSO, zu dem wir den ehemaligen Absolventen Lennart Dohms begrüßen, inzwischen Professor und Leiter des Masterstudiengangs Musik an der Hochschule der Künste Bern.

 

Das Konzert für Violine und Orchester von Mozart erklingt auch am Donnerstag, 17. November 2016, 9:00 Uhr zum Opening der 8. Koreanisch-Deutschen Wissenschaftskonferenz „Engineering für our Future“ im Internationalen Congress Center Dresden.

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219, Béla Bartók: Konzert für Orchester Sz. 116

Violine: Studierende der Violinklasse
Hochschulsinfonieorchester

Dirigent: Prof. Lennart Dohms, Hochschule der Künste Bern/Alumnus der HfM Dresden

quelle hfmdd.de