|

20. Jüdische Musik- und Theaterwoche Dresden – | Alle Veranstaltungen

 

Schalom/Salaam 


Die Jüdische Musik- und Theaterwoche Dresden feiert ihr Zwanzigjähriges. 20 Jahre, die sich durch Toleranz und Neugierde ausgezeichnet haben: Die Programmauswahl brachte immer wieder Überraschungen auf die kleinen und großen Musik-, Lese- und Theaterbühnen der Stadt. Mittlerweile ist das zweiwöchige Festival der jüdischen Kultur etablierter Partner und fester Bestandteil des Dresdner Kulturherbstes.

 

Inhaltlich hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten viel getan. Seit 2013 steht das Festival unter einem Jahresschwerpunkt, der die kuratorische Linie stärker betont. Die Jubiläumsausgabe des Festivals wird in vielerlei Hinsicht Verbindungen zum aktuellen Tagesgeschehen schaffen.

Die Menschen in Deutschland sind vom Auftauchen Geflüchteter sehr stark polarisiert – einerseits findet sich eine große Bereitschaft zu helfen und willkommen zu heißen, anderseits herrscht die Angst, dass die Kultur und die Religion der Zuwanderer die hiesigen Traditionen zum Negativen verändern werden. Diese Befürchtungen gibt es auch innerhalb der jüdischen Gemeinden, da Antisemitismus in einigen muslimischen Ländern sehr ausgeprägt ist.

Dabei wird vergessen, dass in Andalusien und dem Osmanischen Reich Juden und Muslime jahrhundertelang friedlich nebeneinander gelebt und viel gemeinsam erlebt haben. Das Thema der 20. Jüdischen Musik- und Theaterwoche lautet deshalb SCHALOM/SALAAM. Wir möchten eine künstlerische Brücke bauen, die diese friedliche Begegnung neu interpretiert. Gleichzeitig laden wir alle ein, gemeinsam die kommenden zwanzig Jahre jüdische Kultur in Dresden mit einigen absoluten Höhepunkten wie den New Yorker THE KLEZMATICS oder der israelischen Tanzperformance WE LOVE ARABS einzuläuten.

quelle: juedische-woche.de