• Startseite
  • Veranstaltung
  • 4. Symphoniekonzert Sächsische Staatskapelle Dresden
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
29 Montag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Klassik |

4. Symphoniekonzert Sächsische Staatskapelle Dresden – Semperoper Dresden | Alle Veranstaltungen

  Mehr
05.01.2018 20:00
Details www.staatskapelle-dresden.de
Alle in Semperoper Dresden
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
05/01/2018 20:00 05/01/2018 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de 4. Symphoniekonzert Sächsische Staatskapelle Dresden (Robin Ticciati DIRIGENT Isabelle Faust VIOLINE Regula Mühlemann SOPRAN) Semperoper Dresden 38 DD/MM/YYYY
06.01.2018 20:00
Details www.staatskapelle-dresden.de
Alle in Semperoper Dresden
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
06/01/2018 20:00 06/01/2018 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de 4. Symphoniekonzert Sächsische Staatskapelle Dresden (Robin Ticciati DIRIGENT Isabelle Faust VIOLINE Regula Mühlemann SOPRAN) Semperoper Dresden 38 DD/MM/YYYY
07.01.2018 11:00
Details www.staatskapelle-dresden.de
Alle in Semperoper Dresden
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
07/01/2018 11:00 07/01/2018 13:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de 4. Symphoniekonzert Sächsische Staatskapelle Dresden (Robin Ticciati DIRIGENT Isabelle Faust VIOLINE Regula Mühlemann SOPRAN) Semperoper Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

Robin Ticciati DIRIGENT
Isabelle Faust VIOLINE
Regula Mühlemann SOPRAN

Alban Berg

  • Violinkonzert »Dem Andenken eines Engels«

Gustav Mahler

  • Symphonie Nr. 4 G-Dur

Schatten der Erinnerung

»Kinder müssen wir werden, wenn wir das Beste erreichen wollen«, hat der Maler Philipp Otto Runge einmal gesagt. Bergs Violinkonzert und Mahlers vierte Symphonie weisen in die gleiche Richtung. Berg schreibt sein Werk im »Andenken eines Engels« und bezieht sich auf den Tod von Manon Gropius, Tochter von Alma Mahler. In seiner vierten Symphonie schlägt Mahler bisweilen einen kindlichen Ton an. Ursprünglich ist der vierte Satz als letzter der dritten Symphonie gedacht mit der Überschrift: »Was mir das Kind erzählt.«


Quelle: Sächsische Staatskapelle Dresden