Schauspiel |

Adolf Hitler: Mein Kampf, Band 1 & 2 – Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus | Alle Veranstaltungen

 

Adolf Hitler: Mein Kampf, Band 1 & 2
von Rimini ProtokollHitlers Hetzschrift gilt als schlecht geschriebenes und wirres Traktat. Jahrzehntelang haben Politik und Justiz alles dafür getan, dass es die Aura eines „verbotenen Buches“ entfalten und dadurch erst recht begehrlich bleiben konnte. Ab 1. 1. 2016 enden die vom Freistaat Bayern verwalteten Nutzungsrechte an „Mein Kampf“. Aufgeregt wird die Frage diskutiert, ob das Buch dann neu publiziert und verkauft werden darf. Rimini Protokoll haben sich auf Spurensuche begeben und in universitären „Giftschränken“, auf heimischen Dachböden, aber auch auf ausländischen Flohmärkten nach dem Pamphlet gefahndet. Was ist mit den 12 Millionen Exemplaren von „Mein Kampf“ nach 1945 in Deutschland geschehen? Wer hat es gelesen, wer würde es heute lesen wollen? Wo liegt die Gefahr? – Unter dem Label Rimini Protokoll arbeiten Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel seit 2002 zusammen. Für ihre Arbeiten wurden sie international vielfach ausgezeichnet. Bei ihnen stehen zumeist „Experten des Alltags“ auf der Bühne, Menschen, deren Biografien die Basis für das jeweilige Projekt bilden. Nach insgesamt vier Produktionen am Staatsschauspiel waren sie zuletzt mit dem Multi-Player-Videostück „Situation Rooms“ in Dresden zu sehen.
„Ein herausragendes Theater-Werk.“ Münchner Merkur
Quelle: Staatsschauspiel