Gesprächsrunde |

AKADEMIESALON MARION ACKERMANN – Sächsische Akademie der Künste | Alle Veranstaltungen

16.01.2017 19:00
Details www.sadk.de
Alle in Sächsische Akademie der Künste
Palaisplatz (Tram 4, 9)
16/01/2017 19:00 16/01/2017 21:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de AKADEMIESALON MARION ACKERMANN Sächsische Akademie der Künste 38 DD/MM/YYYY
 

Begrüßung: Wilfried Krätzschmar, Präsident der Sächsischen Akademie der Künste
Podiumsgespräch mit Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Wolfgang Holler, Direktor Museen Klassik Stiftung Weimar

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gehören mit ihren 14 Museen, darunter die Gemäldegalerie Alter Meister und das Grüne Gewölbe, zu den bedeutendsten und ältesten Museumsverbünden der Welt. Trotz ihrer international bedeutenden Schätze verzeichnen sie einen Besucherrückgang. Nun wurde eine neue Generaldirektorin berufen, Marion Ackermann, bisher Direktorin der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf, folgt am 1. November 2016 auf Hartwig Fischer. Mit welchen Vorstellungen tritt sie ihr Amt an, wo liegen für die künftige Generaldirektorin die vordringlichsten Aufgaben? Wie kann ein Museum eine größere internationale Ausstrahlung erhalten und zugleich als ein Ort der Besinnung und der Erkenntnis für ein breites Publikum interessant werden?

Marion Ackermann, 1965 in Göttingen geboren, studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte in Göttingen, Kassel, Wien und München, sie promovierte über Kandinsky. Sie arbeitete zunächst im Münchner Lenbachhaus, wurde 2003 Direktorin des Kunstmuseums Stuttgart und leitet die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf seit 2009. Ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt auf der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts; unter anderem kuratierte sie Ausstellungen zu Paula Modersohn-Becker, Rosemarie Trockel, Beuys, Kandinsky und Uecker.

quelle sadk.de