• Startseite
  • Veranstaltung
  • ALEXANDER VON SCHLIPPENBACH // HFM WORKSHOPBAND // SCHLIPPENBACH-ROTH-LUCACIU [d]
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

ALEXANDER VON SCHLIPPENBACH // HFM WORKSHOPBAND // SCHLIPPENBACH-ROTH-LUCACIU [d] – Jazzclub Tonne Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Alexander von Schlippennbach [piano] Steffen Roth [drums]Robert Lucaciu [bass] 
und die HfM WORKSHOPBAND

Über diesen Mann werden Abhandlungen verfasst, Filme gedreht, er wird weltweit zitiert und interpretiert. ALEXANDER VON SCHLIPPENBACH, Vater des „Globe Unity Orchestra“, Bruder des Schlippenbach Trios, ist wohl einer der wichtigsten Protagonisten des Free Jazz der 1960er Jahre. Bis zum heutigen Tag prägt er die deutsche Musikszene massiv mit seinem Klavierspiel in den unterschiedlichsten Besetzungen wie dem legendären Trio mit Evan Parker und Paul Lovens, seinem Duo mit Aki Takase und dem Globe Unity Orchestra, um nur drei zu nennen.

Heute Abend präsentiert er zwei Ensembles, die Weltpremiere feiern.

Das WORKSHOP ENSEMBLE DER HFM DRESDEN präsentiert die Ergebnisse ihres 3-tägigen Workshops mit Schlippenbach. Bedient haben sie sich an dem reichen Schatz des American Songbooks sowie Schlippenbachs umfassendem Kompositionsfundus. Dies, verwoben mit Elementen frei improvisierter Musik, prägt den Sound des studentischen Ensembles.

Das zweite Ensemble startet, ausgehend von diesem Abend, eine kleine Tournee durch Ost-Deutschland. Schlagzeuger STEFFEN ROTH, Meisterklassenstudent bei Prof. Michael Griener und Prof. Eric Schaefer in Dresden, gab die Initialzündung dafür und stellte sich mit ROBERT LUCACIU am Kontrabass und ALEXANDER VON SCHLIPPENBACH am Piano eine seiner Traumbesetzungen zusammen. Man ist leicht verlockt zu sagen „Alte Schule trifft junge Löwen“, allerdings wäre damit den Protagonisten Unrecht getan. Bei diesem Energielevel, das die Drei auf die Bühne bringen, wird schnell klar: die beiden Jungen sind längst keine Greenhorns mehr und der etablierte Mann zählt lange noch nicht zum alten Eisen.

quell jazzclub tonne