Gesprächsrunde |

Angst ums Abendland Ein Streitgespräch über Identität – Haus der Kathedrale (Kathedralforum Dresden) | Alle Veranstaltungen

 

Der Zustrom von Flüchtlingen schürt Ängste und emotionalisiert. Befürchtete „Überfremdung" und Verlust der eigenen Identität werden zu Themen von Demonstrationen, gesellschaftlichen Diskussionen und Parteiprogrammen. Oft steht dabei der Islam im Fokus. Gehört der Islam nun zu Deutschland oder nicht? Bleibt das Abendland christlich, oder muss man fürchten, künftig Minarette statt Kirchtürmen in den Innenstädten zu sehen? Wie deutsch müssen Ausländer werden, um in Mitteldeutschland leben zu dürfen? Oder bietet die zunehmende Vielfalt unserer Gesellschaft auch Chancen?
Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, und Dr. Alexander Gauland, AfD-Vorstandsmitglied, diskutieren, was das Christliche am Abendland ausmacht und ob wir Angst um dessen Verlust haben müssen.

Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, Theologe und Germanist, ist Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) und Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen.
Dr. Alexander Gauland, Jurist, ist Mitglied im Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) und Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag von Brandenburg.
Joachim Frank ist Chefkorrespondent der DuMont Mediengruppe.

quelle: katholische akademie dresden