Lesung |

ANNE KANIS: NICHTS ALS EIN GARTEN – Bibliothek Blasewitz | Alle Veranstaltungen

 

Die junge Ich-Erzählerin, eine Sängerin aus Ostberlin, hält sich zur Zeit des Mauerfalls mit schlechtbezahlten Aufträgen über Wasser. Ihre Agentin vermittelt sie auf Firmenfeste, ihre Freundin drängt sie, eine Beziehung mit einem reichen Mann einzugehen. Schließlich trifft sie den Einen, der nichts vorzuweisen hat als den Schrebergarten seiner Großmutter. Die Autorin zeichnet die Verwerfungen und Veränderungen der Wendejahre sehr präzise nach. Sie hat einen Erzählton gefunden, der den Ängsten und Hoffnungen ihrer Figuren nachgeht.

quelle bibo-dresden.de