• Startseite
  • Veranstaltung
  • Ausstellungseröffnung "Frauentrümmer-Trümmerfrauen"
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Vernissage |

Ausstellungseröffnung "Frauentrümmer-Trümmerfrauen" – Kreuzkirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Am Freitag, 16. Oktober, 18 Uhr, öffnet die Kunstausstellung „Frauentrümmer – Trümmerfrauen“ der Künstlerin Biggi Slongo Gastrich in der Kreuzkirche Dresden.
Dazu laden das Frauenstadtarchiv Dresden und das Pfarramt der Kreuzkirche Dresden ein. Die Ausstellung ist bis zum 13. November in der Ausstellungskapelle der Kreuzkirche Dresden zu sehen. Ein Katalog erscheint zur Ausstellung. Er ist zur Ausstellungseröffnung und im Frauenstadtarchiv Dresden, Oskarstraße 1, erhältlich. 

„Frauentrümmer – Trümmerfrauen“ steht symbolisch für den Aufbruch in eine neue Zeit, die der Deutschen Einheit 1990 vorausging. Sie bildet die historische Kulisse, vor der die innergesellschaftlichen und innerfamiliären Strukturen der Nachkriegszeit, des Kalten Krieges sowie die Erfahrungen infolge der deutschen Zweistaatlichkeit thematisiert werden können. Die Ausstellung ist Kern und Ausgangspunkt eines Veranstaltungszyklus und Teil der Veranstaltungsreihe des Frauenstadtarchivs Dresden „Frauen sind ...?!“. 
Die Künstlerin Biggi Slongo wurde 1946 in Gelsenkirchen geboren, seit 1966 lebt und arbeitet sie in der Schweiz. Sie widmet ihre Installationen und Fotos den (Trümmer-)Frauen. Sie setzt sich mit künstlerischen Mitteln mit dem großen Themenkomplex der unmittelbaren Nachkriegszeit – den Entbehrungen und dem Improvisations- sowie Organisationsgeschick der (Trümmer-)Frauen nach 1945 – auseinander und hinterfragt damit auch die Auswirkung im Kampf um Gleichberechtigung und Emanzipation der Frau in der Nachkriegsgesellschaft bis heute. Zudem möchte Biggi Slongo anderen Frauen weitergeben, was es bedeuten kann, sich mit gelebtem Schicksal erneut auseinanderzusetzen. 

Die Ausstellung „Frauentrümmer – Trümmerfrauen" ist zu den Öffnungszeiten der Kreuzkirche zu sehen. 
Oktober: Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr, Sonnabend: 10 bis 15 Uhr, Sonntag: 12 bis 18 Uhr 
November: Montag bis Freitag: 10 bis 17 Uhr, Sonnabend: 10 bis 15 Uhr, Sonntag: 12 bis 17 Uhr 
Der Eintritt zu Ausstellung und Ausstellungseröffnung ist kostenfrei. Um eine Spende wird gebeten.