|

BARDINALE AFRIKA - Face to Face – Literaturhaus - Villa Augustin Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Komplettes Programm der Bardinale Dresden hier

Ein Begegnungs- und Austausch­projekt auf Augenhöhe zwischen Autor_innen, Vermittler_innen, Journalist_innen und Künstler_innen aus Südafrika, Nigeria, Simbabwe, Schweiz, Österreich und Deutschland. 
Seit 1989 hat sich im Zuge des weltweiten Demokratisierungsschubes in vielen Ländern Afrikas die politische Herrschaft deutlich verändert. Diese Entwicklungen beeinflussen sowohl die Migrations­bewegungen als auch die Möglichkeiten des nachhaltigen kulturellen Austauschs zwischen Afrika und Europa. In den Texten und bildkünstlerischen Arbeiten der eingeladenen Teilnehmer_innen geht es um das Erzählen über den langen Weg zur Demokratie, den Systemumbau und vor allem um die Realitäten danach.
Eingeladen sind Künstler_innen und Intellektuelle, die in unterschiedlichen Genres und Sparten arbeiten, die mit Neugierde auf die großen Fragen des Menschseins blicken und das Leben am unteren Ende der Gesellschaft kennen. Die ästhetischen Ansätze sind gewollt vielfältig. In Zusammenarbeit mit unserem Hauptpartner "Invisible Borders. The Trans-African Photography Initiative" (Nigeria) und weiteren Unterstützern haben wir ein kompaktes, vielfältiges vier­tägiges Programm mit Lesungen, Präsentationen, Panels, Workshop, Ausstellung sowie Pecha Kucha und Konzert gestaltet.
An jedem der vier Veranstaltungstage werden wir neben Lesesets, Präsentationen, Kurz­vorträgen, Ausstellungsaktivitäten u.a.m. ein besonderes Themenfeld fokussieren und dazu eine zwei­sprachige Podiumsdiskussion (englisch/deutsch) ins Zentrum rücken. Die Themenfelder sind: Heimat/Identität/Diaspora, Unterdrückung und Rassismus, Post-Apartheid/Post 1989 sowie die Möglichkeiten von Vernetzung und Weltoffenheit durch Kunst.