Vortrag |

Bedrohte Ordnung. Aids als Politikum in DDR und BRD – Deutsches Hygiene-Museum Dresden | Alle Veranstaltungen

 

BEDROHTE ORDNUNG - AIDS ALS POLITIKUM IN DDR UND BRD

Ob in der DDR als Angriff vom kapitalistischen Klassenfeind oder in der Bundesrepublik als schleichende moralische Zersetzung der Gesellschaft durch Randgruppen wie Schwule, Drogensüchtige oder Stricher - AIDS wurde in beiden deutschen Staaten nach Bekanntwerden der ersten Infektionen in den 1980er Jahren als akute Bedrohung der gesellschaftlichen Ordnung, der bestehenden moralischen Werte und nicht zuletzt des politischen Systems wahrgenommen. Verschwörungstheorien über die Ursprünge und Übertragungswege der HI-Infektion machten sich ebenso breit wie gezielte politische Kampagnen im Interesse bestimmter Parteien oder Gruppierungen. Wie reagierten beide deutsche Staaten auf die tödliche Bedrohung durch AIDS, welche Maßnahmen und Forschungsprogramme legten sie auf und wie wurden diese Reaktionen durch moralische oder politisch-ideologische Überzeugungen beeinflusst und möglicherweise verzerrt?
Quelle: Deutsches Hygiene-Museum Dresden