Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

BELONOGA (Bulgarien) – Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus | Alle Veranstaltungen

 

Diese Musik ist nicht nur atemberaubend schön, sie hat auch einen außergewöhnlichen Reiz:

Wie eine Fata Morgana ein Bild entwickelt, welches eine verzerrte Spiegelung eines fernen Ortes ist, so entsteht hier ein Klang und eine musikalische Stimmung, die in uns eine Ahnung entstehen lässt von einer anderen, einer besseren Welt. Die Musik füllt einen gänzlich aus, bald weiß man nicht mehr, ob man mit ihr in einen Traum gefallen ist - oder aus einem Traum aufwacht?
BELONOGA, das ist zuvorderst Gergana Dimitrova. Sie ist eine der wichtigsten Sängerinnen des weltberühmten Chores »Le Mystere des Voix Bulgares«. Aus diesem Chor herausgelöst hat sich vor Jahren das »Eva Quartett« (zu Gast auch innerhalb dieser Konzertreihe), dessen Ensemblemitglied sie ebenso ist.
Der nächste künstlerische Schritt führte sie zu Hector Zazou („In England they have Peter Gabriel, in America they have David Byrne, in France we have Hector Zazou“ | Jean-Francois Bizot) und seinem monumentalem Project
»The Arch«, bei dem weltumspannend Künstler von Robert Fripp bis Ryuichi Sakamoto, von Laurie Anderson bis Bill Frisell, von Nils Petter Molvaer bis Carlos Nunez beteiligt waren. Insgesamt 4 Jahre - von 2006 - 2009 dauerte die Arbeit an dieser Grenzen sprengenden Musik, die auch Inspiration für BELONOGA war.