• Startseite
  • Veranstaltung
  • Benefizkonzert für den Orgelneubau im Kulturpalast
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

Benefizkonzert für den Orgelneubau im Kulturpalast – Festsaal im Coselpalais (Pianosalon Kirsten) | Alle Veranstaltungen

 

Musik-Malerei-Skulptur. 

Ein Ausstellungsrundgang durch europäische Kunst.
Im Konzert erklingt Musik aus Russland, Litauen, Spanien, Frankreich und Deutschland, die zu bildkünstlerischen Werken in den letzten 130 Jahren entstanden ist.
Der Zuhörer befindet sich musikalisch auf einem großen Rundgang von einem Gemälde und einer Skulptur zur anderen. Verbindendes Element sind Promenaden aus den Klavierstücken „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski (1839-81). Sie umrahmen die „Tanzende Freske für Violine und Klavier“ von Balys Dvasionas, einem  litauischen Komponisten (1904-1972, bisher weitgehend unbekannt) und ein Streichtrio seines Landsmannes, des Malers und Komponisten Mikalojus Konstantinas Ciurlionis (1875-1922).
Eine weitere Promenade leitet über zum Quartett „Barlachfiguren“ des Dresdner Komponisten und Cellisten Rainer Promnitz (geb. 1958) in der Neufassung für Viola, Violoncello, Kontrabass &  Klavier (2014) zu 6 Plastiken Ernst Barlachs, Uraufführung der Erstfassung in den Blockhauskonzerten der Philharmonie 1986.
Nach der Pause folgt auf Mussorgskis Promenade 3 ein Streichquartett zum „Stillleben mit Äpfeln“ von Paul Cezanne aus der Feder des Franzosen Darius Milhaud (1892-1972) und auf Promenade 4 das „Intermezzo aus Goyescas“  von Enrique Granados (Spanien 1867-1916) inspiriert von  Gemälden Francisco de Goyas.
Der Abend findet seinen Abschluss mit Mussorgskis „Hexe Baba Jaga“ und „Das große Tor von Kiew“ in der Bearbeitung für Klavier & Streichquintett von Rainer Promnitz.
Ausführende des Abends sind Dalia Schmalenberg und Christiane Liskowski (beide Violine), Harald Hufnagel (Viola), Rainer Promnitz (Violoncello), Donatus Bergemann (Kontrabass) und Rieko Yoshizumi (Klavier).
 
Quelle: Pianosalon Kirsten