Film |

Berlin - Ecke Schönhauser – Programmkino Ost (PKO) | Alle Veranstaltungen

 

Noch hat wirklich keiner die Absicht, eine Mauer zu errichten. Trotzdem ist es schon kalt im offenen Berlin der fünfziger Jahre. Jugendliche hängen unter S-Bahn-Bögen ab, liefern sich kleine Fehden mit der Polizei, rebellieren daheim gegen den Mief ihrer zunehmend verunsicherten Eltern. Die Freunde Dieter und Kohle sind mittendrin, müssen aber nach einem Zwischenfall in die Westsektoren flüchten, wo sie Härte auf ganz andere Art erleben.
BERLIN - ECKE SCHÖNHAUSER gilt bis heute als mutige wie freimütige Defa-Antwort auf den italienischen Neorealismus, James Dean und die „halbstarken“ Rebellenfilme des Westens. Er fängt dabei das authentische Lebensgefühl einer ganzen Generation ein. Das allerdings stellte sich als besonders heikel für die „offizielle“ Rezeption heraus. Wolfgang Kohlhaase erinnert sich daran, dass ein hochrangiger Mann bei der Abnahme bemerkte, es scheine im ganzen Film nur dreimal die Sonne. Das war ein Lichtblick!

quelle pko