Club / Disko / Party |

BEYOND THE CLUB – Kreuzkirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Modern Classic, Vibraphon, Ambient, Cinematic Techno, Minimalismus

Line-Up:
Cio D’Or  (Germany / Semantica Records, Prologue Music)
Masayoshi Fujita  (Berlin – Japan / Erased Tapes Records)
Steve Kasper  (Dresden / Uncanny Valley)
Quohren Elektronik Kollektiv  (Dresden / Q.E.K. are Caterina Other – Nyckelharpa, Karina Müller – Violine, Frieder Zimmermann – Gitarre, Katharina Johansson – Gesang, Mr. Incognito – Elektronik, Assimilation Process – Elektronik)

 

Auch in diesem Jahr macht die Abschlussveranstaltung »Beyond The Club« ihren Namen alle Ehre. Diesmal an einem Ort, der für seine chorale und orchestrale Ausstrahlung bekannt ist. Anstatt in der Martin-Luther-Kirche werden diesmal am letzten Tag die Tore der Dresdner Kreuzkirche für die SoundkünstlerInnen geöffnet, die zu kontemplativen Klangwelten einladen. Steve Kasper, bekannt als Houseproducer bei Uncanny Valley, wird den Abend mit einem Stück eröffnen, das sich an cineastischen Soundwelten lehnt. Mit spielerischer Leichtigkeit wird der in Berlin lebende Japaner Masayoshi Fujita, der unlängst sein zweites Album mit Jan Jelinek veröffentlich hat, auf dem Vibraphon virtuosen Minimalismus zelebrieren. Das Quohren Elektronik Kollektiv, ein einzigartiges Projekt mit klassischen und elektronischen Musikkünstlern aus Dresden, das erstmals zu DAVE aufspielt, geht zu den Ursprüngen minimalistischer Klangkunst zurück. Im Zentrum stehen Neuinterpretationen von modernen Klassikern wie Erik Satie und Béla Bartók. Schließlich verlängert Cio D’Or das Aufeinandertreffen von Elektronik und Klassik in ihren beatlosen Set und beendet die zehntätige Reise durch die Clubkultur.

quelle: dave-festival