Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

Bionic Grind – Blue Note | Alle Veranstaltungen

 

Bionic Grind spielt Grooves so erdig wie Opa's Acker und zugleich elektrifizierend wie ein Finger in der Steckdose. Diese Fusion basteln sie sich mit dem Prinzip der Bionik, aus der Natur abgeschaute Aspekte in die technische Welt zu integrieren: Bionic Grind übernimmt Grooves aus roher, erdiger Funk und Soul Musik und überträgt sie in eine deutlich Strom betriebene Klangwelt. Auf diesem gelegten Fundament modulieren und verschieben die vier Musiker mit zügelloser Manie in moderner, zeitgenössischer Manier.

Die Musik bringt sowohl die Sohlen einer tanzenden Crowd als auch die Ohren eines Überraschung suchenden Konzertpublikums zum glühen.

Das Quartett aus Fritz Bayer an der Gitarre, Robin Langner an den Keys, Sebastian „Brauni“ Braun am Bass und Leon Griese an den Drums lernte sich während des gemeinsamen Jazzstudiums in Dresden kennen. Außerhalb ihrer musikalischen Ausbildung sind die Bandmitglieder in stilistisch weit gefächerten Projekten unterwegs, dessen Einflüsse sie alle in die gemeinsamen Kompositionen dieses Quartetts einfließen lassen. Schon Leonardo da Vinci analysierte den Vogelflug und entwarf auf Grundlage seiner Erkenntnisse die ersten gezeichneten Ideen für Flugmaschinen. Genau so untersucht Bionic Grind die traditionellen, scheinbar naturgegebenen Eigenschaften, wie die Grooves aus Funk, die Schwere aus Reggae, den Drive aus Rock und die Freiheit aus Jazz um sie auf Klänge der Zukunft zu übertragen. Also da Vinci wäre Stolz auf die Vier!

Besetzung - 
 
Drums - Leon Griese
Guitar - Fritz Bayer
Keys - Robin Hut
Bass - Sebastian Braun

quelle blue note dresden