Klassik |

BRAHMS! – Albertinum Dresden - SKD | Alle Veranstaltungen

 

BRAHMS!

Sein erstes Klavierkonzert hat Brahms viel Mühe gekostet. Es ist ein vulkanisches Werk, dessen Energien kaum zu bändigen waren. Erst im letzten Satz findet es zu entspannterem Ausdruck. Die Dritte Sinfonie ist dagegen ein Werk aus Brahms‘ Reifezeit; in ihren relativ knappen Formen legt sie überall Zeugnis für eine souveräne Gestaltungskraft ab. Zweiter und dritter Satz bilden lyrische Höhepunkte im Werk des Komponisten. Im Finale findet Brahms dann für Momente in die überschwengliche Welt seiner Jugend zurück: Man hat in diesem stürmischen Satz die Geschichte von Hero und Leander dargestellt sehen wollen.
 
Johannes Brahms (1833-1897)
Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15
 
Michael Sanderling | Dirigent
Nicholas Angelich | Klavier
 
Quelle: Dresdner Philharmonie