Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

Crack Ignaz & LGoony – Scheune Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Sie haben die Zukunft im Visier: LGoony und Crack Ignaz stellen ohne Zweifel die beiden spannendsten Rap-Newcomer derzeit dar. Der Flyboy aus Köln und der König der Alpen aus Salzburg sind die Speerspitzen einer musikalischen Revolution, die deutschen Rap gerade völlig umkrempelt und neu erfindet: Hier ist das Kush so lila wie die Scheine, die Beats so wavy wie die Attitude und die Stylevorgaben der etablierten Szene nur ein Sheesh wert – sowohl LGoonys „Grape Tape“ als auch Crack Ignaz' „Kirsch“-Album sind frühe Zeugnisse einer neuen musikalischen Entwicklung, die in absehbarer Zeit den Rap-Mainstream komplett beherrschen wird. 

Anlass genug, endlich ein gemeinsames Album zu droppen: „Aurora“. 
Zwei höchstmotivierte Rapper, Beats von Lex Lugner, Dj Heroin, hnrk, padillion, GEE Futuristic und Yung Nikki3000, drei Tage konzentrierte Arbeit in den Red Bull Studios Berlin, Mastering-Feinschliff von Beat-Koryphäe Dexter und maximal aufgedrehter Swag: Heraus kam „Aurora“, ein Manifest der Dopeness auf elf Tracks. So energisch und gleichzeitig eingängig hat man die beiden noch nie gehört. Wer 
nach „Aurora“ noch mit halbgaren Genrebezeichnungen um sich 
werfen will, um zu beschreiben, wie LGoony und Crack Ignaz am Sound der Zukunft schrauben, der sollte sich neben „Trap“ und „Cloud Rap“ jedenfalls auch noch „Drill“ auf die Liste schreiben – oder die einzig treffende Beschreibung einfach von den Protagonisten selbst übernehmen: „Oida wow.“ Denn genau so klingt das.

quelle scheine.org