musikalisch-literarisches Programm |

Da muss man aber den Kopf einziehen! – Theaterhaus Rudi | Alle Veranstaltungen

 

„Die Welt war zu schlecht, zu gottlos, darum kommt’s nun so!“ (Ein Soldat, Nordfrankreich 1915)

Am 28. Juli 1914 begann der Anfang vom Ende. Europa und Teile der Welt sollten für die nächsten vier Jahre in Flammen stehen. Die meisten seiner Opfer sind namenlos geblieben, ihre Existenz über die Jahrzehnte vergessen. Jedoch hinterließen zahlreiche Soldaten persönliche, einzigartige und bedrückende Briefe aus den Schützengräben Europas. Mit einer szenischen Lesung und musikalischer Untermalung soll einigen der Unbekannten die Stimme wiedergegeben werden. Ihre Worte und Gedanken sollen uns bewegen und gleichzeitig Mahnung sein, in diesen unruhigen Zeiten. Es liest für Sie Tina Schnabel in Begleitung am Cello von Agneta Kroggel.

quelle: theaterhaus rudi