Film |

Das Cabinet des Dr. Caligari – Technische Sammlungen der Stadt Dresden | Alle Veranstaltungen

 


Deutschland 1919, 
Regie: Robert Wiene
Livemusik: 
LU:V Johannes Moritz (Saxophon, Klarinette, Querflöte)
Timo Klöckner (Gitarre)
Philipp Rohmer (Kontrabaß)

Ein Meisterstück des deutschen Kino-Expressionismus – vor allem wegen seiner surrealistischen bizarren Bühnenbilder , die für eine verstörende. alptraumhafte Atmosphäre sorgen. Erzählt wird die Geschichte des Dr. Caligari, der mit Hilfe eines Somnambulen namens Cesare eine kleine norddeutsche Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Tagsüber präsentiert Caligari den an einer merkwürdigen, tranceartigen Krankheit leidenden Cesare auf dem Jahrmarkt. Des Nachts aber schleicht dieser Sklave Caligaris durch die Stadt und begeht unter dem Einfluss seines Herrn furchtbare Morde.

quelle tsd.de