Kindertheater |

Das Kind der Seehundfrau – Kleinkunstbühne Q24 e. V. | Alle Veranstaltungen

 

Musiktheater für Kinder (ab 8) in einer Inszenierung der Landesbühnen Sachsen

In diesem poetischen Theaterstück mit Musik wird ein altes Inuit-Märchen auf der Bühne zu neuem Leben erweckt - eines der Märchen, wie sie im arktischen Kanada und auf Grönland erzählt werden. Und auch wenn die Geschichte aus einer fernen Zeit und einem fernen Land zu uns spricht, erweist sie sich doch als erstaunlich modern und hilft den jungen Zuschauern zu verstehen, dass das Leben in ständiger Bewegung ist und sich Lebensumstände plötzlich ändern können - zum Beispiel wenn ein Elternteil die Familie verlässt . Erzählt wird vom Leben des Fischer-Jungen Oruk, der mit seinem Vater und seiner Mutter glücklich in einer einsamen Hütte im Eismeer lebt. Alles ist gut bis zu seinem siebenten Geburtstag. Denn plötzlich geht es der Mutter nicht mehr gut, sie wird krank und auch der Vater scheint ihr nicht helfen zu können. Was Oruk nicht weiß: In Wahrheit ist seine Mutter eine Seehundfrau! Sein Vater, der sich in die Frau verliebt hatte, als sie gerade einmal aus ihrem Fell geschlüpft und kein Seehund war, durfte sie nur heiraten für das Versprechen, ihr das Fell nach sieben Jahren zurückzugeben. Nun sind die sieben Jahre um. Die Seehundfrau muss sterben, wenn sie ihr Fell nicht wiederbekommt und der Vater will es ihr natürlich nicht bringen, um sie nicht zu verlieren. Ohne zu ahnen, dass er seiner Mutter damit ein neues Leben schenkt, ist es Oruk, der seiner Mutter das Fell zurückbringt. Doch wie nun weiter? Soll er der Mutter, die sich in einen Seehund verwandelt, ins Wasser folgen? Oder beim Vater bleiben? Es dauert nicht lange und Oruk nimmt sein Leben selbst in die Hand! Quelle: Q24