Vortrag |

Das Totenbuch des ehemaligen "Russenlagers" in Zeithain – Deutsch-Russisches Kulturinstitut e.V. | Alle Veranstaltungen

 

Zeithain bei Riese ist eng mit den Begriffen Armee und Metallurgie verbunden. Das ehemalige Industriedorf hat auch eine dunkle Geschichte, denn es beherbergt ein Massengrab, das heute eine Gedenkstätte ist. fast 30.000 tote Kriegsgefangene liegen hier. Die meistem davon stammten aus der Sowjetunion. In diesem Jahr besuchte der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich diesen "Todesort", wie er ihn nannte. In der Veranstaltung wird Sachsens weitgehend unbekanntes ehemaliges "Russenlager" und die aktuelle Aufarbeitung seiner Geschichte vorgestellt.
 
Referent: Ralf Richter, Sozialwissenschaftler/Journalist
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Dresden
Anmeldung bei der VHS Dresden 

Quelle: DRKI