Schauspiel |

Der Bau – Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus | Alle Veranstaltungen

 

Der BauAuf Facebook teilen

von Franz Kafka | Leitung: Matthias Reichwald, Felicitas Zürcher

„Ich habe den Bau eingerichtet und er scheint wohlgelungen“, so beginnt die kurze Erzählung „Der Bau“ von Franz Kafka. Der Meister des Labyrinthischen lässt darin ein Tier über seinen Wohnstätte berichten, die es zwischen Sicherheitsbedürfnis und Futtersuche, zwischen Fluchtmöglichkeiten und Wohnlichkeit immer weiter perfektioniert. Als plötzlich ein Geräusch, ein Zischen auftritt, welches das Tier weder orten noch einordnen kann, gehen alle Verbesserungsversuche des Baus ins Leere und das Tier wird zunehmend panisch.

Die 1923 – 1924 entstandene, unvollendete Erzählung wurde posthum 1928 veröffentlicht und wurde als Verarbeitung von Kafkas Besichtigung eines Schützengrabens, auf seine Beziehung zu Dora Diamant wie als Metapher für sein künstlerisches Schaffen gedeutet. In Dresden erarbeiten die Studentinnen und Studenten des Schauspielstudios Dresden unter der Leitung von SchauspielerMatthias Reichwald und Dramaturgin Felicitas Zürcher eine szenische Version von Kafkas Erzählung über Angst, Kontrolle, Hysterie und Sicherheitswahn erarbeiten.

Quelle: Staatstheater Dresden