Komödie |

Der Direktor unterm Sofa, Der Bär und Der Heiratsantrag – Hoftheater Dresden (Hoppes Hoftheater) | Alle Veranstaltungen

 

Der Direktor unterm Sofa, Der Bär und Der Heiratsantrag


Tschechow einmal anders am Hoftheater: 
Schade. Schade, dass Anton Pawlowitsch Tschechow es bei seinem "Heiratsantrag“ belassen hat. Schließlich hätte die Ehe von Iwan Lomow und Tschubukows Tochter Natalja Stoff für viele, viele Theaterstücke geliefert. Doch auch der Antrag hat es in sich. Die Art, wie Tschechow mit seinen Figuren und ihren Charakteren spielt, wie er ihren seelischen Schutzpanzer gegen die Klippen der Lebensereignisse prallen lässt – und wie großartig genau dies schauspielerisch umgesetzt wird – all das macht einen äußerst vergnüglichen Abend im Hoftheater aus. Neben „Der Heiratsantrag“ sind mit „Der Direktor unterm Sofa“ und „Der Bär“ insgesamt drei Satiren von Tschechow zu sehen.

Der Heiratsantrag:
Der schüchterne, hypochondrische Junggeselle Lomow versucht der temperamentvollen Nachbarin Natalja einen Heiratsantrag zu machen, doch beginnen sie sich zu zanken und werfen ihn wieder hinaus. Noch einmal kommt er herein und nur scheinbar ändert sich alles... 

Der Bär:
Der ungehobelte Gutsbesitzer Smirnow treibt Schulden ein. Dabei kommt er zur um ihren Mann trauernden Witwe Popowa. Diese will nicht sofort zahlen und beleidigt den Gutsbesitzer. Dieser fordert die konsequenterweise - "Wenn Gleichberechtingung, dann Gleichberechtigung" - zum Duell auf Leben und Tod. Bevor sie sich schießen, verliebt er sich aber in sie, doch die Witwe ist ziemlich in Fahrt... 

Der Direktor unterm Sofa:
Der Theaterdirektor Indjukow lauert in der Damengarderobe unter dem Sofa seiner angehimmelten Starschauspielerin Klawdija Dolskaja-Kautschukowa auf. Als sie es bemerkt, kommt es zum Eklat...
Quelle: Hoppes Hoftheater