Schauspiel |

Der Fischer und seine Frau – tjg theater junge generation | Alle Veranstaltungen

 

Der Fischer und seine Frau

Zusammen mit seiner Frau lebt der Fischer in einem kleinen Haus, jeden morgen geht er Fische fangen, es reicht für ein einfaches Leben. Als ihm ein Butt ins Netz geht, der ihm erklärt, dass er sprechen kann und, wenn er ihn frei lässt, jeden Wunsch erfüllt, ändert sich einiges. Denn die Frau des Fischers will hoch hinaus - immer wieder muss der Fischer zum Butt und spricht: »Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje in der See, meine Frau, die Ilsebill, will nicht so, wie ich es will.« Nun folgen die Wünsche: ein größeres Haus, einen Palast, König sein und Herrscher
der Welt! Doch wer hoch baut, kann auch tief fallen.
In seiner Fassung des bekannten Märchens hat der Theatermacher Einar Schleef Freiräume für Kommentare, Gedanken und Wünsche von Kindern gelassen. Bei der Uraufführung 1974 im Dresdner Puppentheater war diese Offenheit den Funktionären suspekt und sofort nach der Premiere wurde die Inszenierung abgesetzt. Nun kommt Schleefs Fassung – gerade wegen ihrer Offenheit – zu neuem Recht. Gemeinsam mit dem Jugendtheater in Hanoi geht das tjg. auf eine Suche, einerseits nach künstlerischem Austausch und andererseits nach Wünschen und Zukunftsvorstellungen von Kindern aus beiden Ländern.

Eine Koproduktion mit dem Goethe-Institut Vietnam und dem Staatlichen Jugendtheater Hanoi.

Quelle: tjg