Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
24 Freitag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
27 28 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
Schauspiel |

DER GOTT DES GEMETZELS – Societaetstheater | Alle Veranstaltungen

 

DER GOTT DES GEMETZELS

(Yasmina Reza)

Ferdinand und Bruno, zwei elfjährige Jungen, hatten Streit, der darin gipfelte, dass einer zwei Schneidezähne verlor. Nun müssen die Eltern ein Schadensprotokoll für die Versicherung aufsetzen.

Mehr
26.04.2017 20:00
Details www.societaetstheater.de
Alle in Societaetstheater
Albertplatz (Bus 261, 305, 326, 328; Tram 3, 6, 7, 8, 11)
Neustädter Markt (Tram 4, 8, 9)
26/04/2017 20:00 26/04/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de DER GOTT DES GEMETZELS Societaetstheater 38 DD/MM/YYYY
27.04.2017 20:00
Details www.societaetstheater.de
Alle in Societaetstheater
Albertplatz (Bus 261, 305, 326, 328; Tram 3, 6, 7, 8, 11)
Neustädter Markt (Tram 4, 8, 9)
27/04/2017 20:00 27/04/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de DER GOTT DES GEMETZELS Societaetstheater 38 DD/MM/YYYY
12.05.2017 20:00
Details www.societaetstheater.de
Alle in Societaetstheater
Albertplatz (Bus 261, 305, 326, 328; Tram 3, 6, 7, 8, 11)
Neustädter Markt (Tram 4, 8, 9)
12/05/2017 20:00 12/05/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de DER GOTT DES GEMETZELS Societaetstheater 38 DD/MM/YYYY
13.05.2017 20:00
Details www.societaetstheater.de
Alle in Societaetstheater
Albertplatz (Bus 261, 305, 326, 328; Tram 3, 6, 7, 8, 11)
Neustädter Markt (Tram 4, 8, 9)
13/05/2017 20:00 13/05/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de DER GOTT DES GEMETZELS Societaetstheater 38 DD/MM/YYYY
 

Man lädt sich ein, um in entspannt-freundlicher Atmosphäre bei Kuchen und Kaffee den Vorfall sachlich zu besprechen. Doch schon bei der Formulierung des ersten Satzes kommt man ins Stolpern. Was heißt hier, mit einem Stock „bewaffnet“? Und warum kam es eigentlich zum Streit? Aber “zum Glück gibt es“, meint Brunos Mutter, „immer noch die Kunst des zivilisierten Umgangs.“ Doch spätestens als Ferdinands Vater nicht ganz saubere anwaltliche Entscheidungen vor aller Ohren telefonisch regeln muss, gerät der Nachmittag in unruhige Gewässer.
Das Karussell der Konversation beginnt sich zu drehen: langsam, dann zunehmend schneller bis sich schließlich der Gott des Gemetzels des Raumes bemächtigt ...
Rezas bitterböse Komödie wurde sehr schnell ein Welterfolg und sowohl in Europa wie Amerika mit Preisen überhäuft. 2011 verfilmte sie Roman Polanski.
„Bissige Wortgefechte, bittere Wahrheiten … das Spiel der vier Akteure überzeugt.“ (DNN)

quelle: societaetstheater