Lesung |

"Die Austreibung des Armenischen Volkes in die Wüste" – Militärhistorisches Museum | Alle Veranstaltungen

 

Am 24. April 2015 jährte sich der Beginn des Genozids an den Armeniern zum 100. Mal. Die Vertreibungen und Massaker am armenischen Volk dauerten bis weit ins Jahr 1917 an. Die Veranstaltung gedenkt des Völkermords auf dem Wege des künstlerischen Re-Enactments: Der Lichtbilder-Vortrag "Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste", den der Schriftsteller und Sanitäter Armin T. Wegner erstmals am 19. März 1919 in der Berliner Urania hielt, wird in einer gekürzten Fassung mit Laterna Magica-Projektion rekonstruiert.

Für die Lesung konnte der Schauspieler Ulrich Noethen gewonnen werden, Karin Bienek steht an der Laterna Magica. Einführungen zum historischen Kontext und zu Armin Wegner flankieren den Vortrag.

quelle mhmd