• Startseite
  • Veranstaltung
  • Die Bürgerbühne: Club der hör-spielenden Bürger "Blackbox – Ein Abend für die Ohren"
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
23 Dienstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Schauspiel |

Die Bürgerbühne: Club der hör-spielenden Bürger "Blackbox – Ein Abend für die Ohren" – Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus | Alle Veranstaltungen

27.05.2017 20:00
Details www.staatsschauspiel-dresden.de
Alle in Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus
Albertplatz (Bus 261, 305, 326, 328; Tram 3, 6, 7, 8, 11)
27/05/2017 20:00 27/05/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Die Bürgerbühne: Club der hör-spielenden Bürger "Blackbox – Ein Abend für die Ohren" Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus 38 DD/MM/YYYY
30.05.2017 18:00
Details www.staatsschauspiel-dresden.de
Alle in Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus
Albertplatz (Bus 261, 305, 326, 328; Tram 3, 6, 7, 8, 11)
30/05/2017 18:00 30/05/2017 20:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Die Bürgerbühne: Club der hör-spielenden Bürger "Blackbox – Ein Abend für die Ohren" Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus 38 DD/MM/YYYY
 

Blackbox – Ein Abend für die Ohren

Werkstattaufführung des Clubs der hör-spielenden Bürger | Leitung: Tea KolbeNorman Schaefer 
Die Bürgerbühne Markierung: Die Bürgerbühne

Wie klingt die Welt? Welches Bild ergibt sich, wenn wir nur die Geräusche und Töne unserer Umgebung wahrnehmen? Entdecken wir mit unseren Ohren mehr als mit den Augen?
Die elf Spieler_innen haben sich mit den Geräuschen und Klängen ihres Alltags beschäftigt und in Selbstversuchen überprüft, welche Bedeutung dem Hören zukommt, wenn man das Sehen ausschaltet.
Von ihren Erfahrungen berichtet der Club der hör-spielenden Bürger in „Blackbox – Ein Abend für die Ohren“ und nimmt die Zuschauer im abgedunkelten Kleinen Haus 3 mit auf eine Reise in den eigenen Kopf.

„Die Details des Sprechens. Lippen öffnen. Lippen schließen. Schlucken. Zunge. Zähne. Atem.“ (Amber Hummel)
 
„Einen anderen Menschen mit den Händen kennenzulernen, das war interessant. Es gab Hände ohne Ringe, viele hatten sehr weiche und zärtliche Finger. Da habe ich auch den Charakter von den Menschen verstanden.“ (Natalia Schulz)

Quelle: staatsschauspiel-dresden