|

Die Mauerbrockenbande – Theaterplatz - Pavillon der Stiftung Friedliche Revolution | Alle Veranstaltungen

 

Die Mauerbrockenbande

Nachdem sie vier Jahre lang vergeblich auf die Erlaubnis zur Ausreise gewartet haben, entschließen sich Dirk und Daniela Jehring im Sommer 1989 zur Flucht aus der DDR. Marion, die zwölfjährige Tochter, muss mitgehen. Sie wird nicht nach ihrer Meinung gefragt. In West-Berlin lebt die Familie in einem Containerlager, zusammen mit Aus- und Übersiedlern, mit Asylbewerbern aus Polen. Marions Eltern sind enttäuscht vom Westen: keine Arbeit und keine Wohnung. Im engen Container wachsen die Spannungen zwischen Eltern und Kind.

quelle: frei_raum