Schauspiel |

„Die Nibelungen“ – JohannStadthalle Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Ausgehend von der Urfassung eines unbekannten Dichters befasste sich die Klasse mit einer modernen Adaption des Stoffes. In ihr stehen die Wechselbeziehungen der einzelnen Protagonisten zueinander sowie ihre Suche nach Idealen, aber auch das Festhalten an Tradiertem  im Fokus.  Der Bezug zur Gegenwart ist dabei gewollt und wird bewusst umgesetzt, die handelnden Akteure agieren im „Jetzt“. Die Suche Kriemhilds nach dem Recht Mensch zu sein, kollidiert mit dem Festhalten am Bekannten, Gewohnten und Unerschütterlichen.
Brünhild und Siegfried treten dieser Welt fremd gegenüber und werden zum Störfaktor des eigentlichen Konfliktes, der am Ende in die Katastrophe mündet…
Fragen, die uns bei der Umsetzung u.a. bewegten, waren: Wann erleben wir den richtigen Augenblick zum Handeln oder wie erkennen wir die richtige Bestimmung im Jetzt? Welche Kraft brauchen wir in Zeiten des Klimawandels und des Kulturwandels dennoch und trotzdem, um in eine offene neue Welt zu gelangen?

quelle: johannstadthalle