Wissen |

DINOCUBUS – Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden | Alle Veranstaltungen

 

EIN VIRTUELLES MUSEUM IM JAPANISCHEN PALAIS

DinoCubus“  ist ein Projekt für Kinder und Jugendliche, die mithilfe des sehr populären Computerspiels „Minecraft (edu)“ ein virtuelles Museum erschaffen haben. Das geschah in Zusammenarbeit mit der medienfux gGmbH und den Senckenberg  Naturhistorischen Sammlungen Dresden. Das Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von „Kultur macht stark“ – Bündnisse für Bildung, vermittelt durch den Deutschen Museumsbund im Rahmen von „von uns für uns“ – Museum macht stark!

Anlass zum Aufbau eines virtuellen Museums im sehr populären Computerspiel „Minecraft“ gab die Ausstellung „Erfolgsmodell Saurier“ der Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden. In dieser Ausstellung werden noch bis Ende Oktober 2016 beeindruckende Modelle, Skelette und Fossilien ausgestorbener „Saurier“ den heute lebenden Arten, insbesondere den Vögeln und Reptilien, gegenübergestellt. Die verschiedenen Lebensräume  der Erde – in Zeit und Raum – werden erfahrbar gemacht.  Es wird gezeigt, wie sich die vielfältigsten Bewohner an sich stetig wandelnde Umweltbedingungen angepasst haben.

An dem Projekt beteiligte Kinder und Jugendliche haben ein virtuelles Museum erschaffen und nutzten das in der Ausstellung und im Institut gesammelte Wissen, um es am Computer für ihre Mitschüler*innen und Freunde aufzubereiten. „Es wurde eine spielerische Methode der Wissensvermittlung angewandt, durch welche die Teilnehmenden sich gegenseitig das Thema Paläontologie näher bringen konnten.“ erklärte Peg Koedel Geschäftsführerin der medienfux gGmbH. Ergänzend wurden alle Besuche der Ausstellung dokumentiert und zu einem Kurzfilm zusammengeschnitten. Dieser wird anschließend auch über den virtuellen Zugang zu sehen sein.

quelle senckenbermusem dresden