• Startseite
  • Veranstaltung
  • Doppelkonzert: MESZECSINKA | Ungarn + BELONOGA | Bulgarien
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Lied / Chanson / Singer Songwriter |

Doppelkonzert: MESZECSINKA | Ungarn + BELONOGA | Bulgarien – Dreikönigskirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

MESZECSINKA | Ungarn
ANNAMARIA OLÁH  Gesang | Gitarre | Cajon | Ukulele | Kalimba
EMIL BILJARSKI  Keyboards | Gitarre | Gesang
ÁRPÁD VAJDOVICH  Bass | Kontrabass | Gesang
DÁVID KROLOKOWSKI  Percussion | Ukulele | Gesang

MESZECSINKA sind das Kind einer Liebe, die unter dem silbernen Schein des Mondlichtes begann. Genauso ist auch ihre Musik: leidenschaftlich und kraftvoll, zugleich intim und zerbrechlich, wie jedes Kind der Liebe. Die Musiker selbst stammen aus Ungarn und Bulgarien. Mit ihrer Musik entführen sie uns in ein Wunderland, in dem ungarischer und bulgarischer Folk auf wundersame Weise mit arabischer und spanischer Musik verschmelzen.

Die Band hat Stücke in sieben Sprachen in ihrem Repertoire. Alle Musiker der Band sind bereits seit langem in einflussreichen Bands der Budapester Musikszene aktiv, unter anderem bei »Korai Öröm«, »Kampec Dolores«, »Fokatelep«. Mit MESZECSINKA haben sie eine Formation gefunden, in welcher sie magische Spielfreude und ihre ganz persönlichen Klangwelten verschiedener Kulturen zusammenbringen. Das Wort „Meszecsinka“ stammt übrigens aus dem Bulgarischen und bedeutet „Mond“ - mit weiblichem Sinn und in Koseform. Die Sängerin Annamaria hat den Bandnamen aus einem ihrer liebsten bulgarischen Volkslieder übernommen.

Mit dieser ebenso multiethnischen wie persönlichen Note haben sich MESZECSINKA in Ungarn ein großes Publikum erspielt. 2011 waren sie Gewinner des unabhängigen ungarischen Folkbeats-Awards und spielen seitdem auf Bühnen und Festivals im ganzen Land und auf dem ganzen Balkan.

N A C H  D E R  P A U S E:

BELONOGA | Bulgarien
GERGANA DIMITROVA  Gesang | Electronics
ALEKS NUSHEV  Eletronics | Gitarre | Bass
KOSTADIN GENCHEV  Kaval | Duduk | Ocarina | Dvoyanka
VIOLETA PETKOVA  Gadulka
PETER TODOROV  Gesang | Percussion

BELONOGA ist zuvorderst Gergana Dimitrova. Sie ist eine der wichtigsten Sängerinnen des weltberühmten Chores »Le Mystere des Voix Bulgares«. Aus diesem Chor gelöst hat sich vor Jahren das »Eva Quartett« (auch Gast dieser Konzertreihe), dessen Ensemblemitglied sie ebenso ist. Neben der profunden Kenntnis der tausendjährigen bulgarischen Folklore entwickelte die Sängerin großes Interesse an den einzigartigen Gesängen australischer Aborigines und afrikanischer Pygmäen. Diese und andere Sangestechniken verbindet sie nun in eigenen Kompositionen, die neben dem traditionellen Erbe auch Modernität in Form elektronischer Instrumente einbindet.

Dimitrovas Gesang besitzt eine Reinheit, die in unserer oft hektischen und lauten Welt wie eine seltene Ahnung aufblüht, eine Erinnerung an eine ferne, sagenhafte Vergangenheit, in der die Welt und die Menschen in ihr noch friedvoll waren, voll Liebe und Mitgefühl.Die Melodien treffen uns wie ein fernes Echo aus dieser märchenhaften Welt, die es in Wahrheit so wohl nie gegeben hat, als Traum aber in uns lebt, solange unsere Geschichten mit „Es war einmal...“ beginnen. Auf eine geheimnisvolle Art erinnert ihre Stimme an den sagenhaften Zauberstab der guten Fee, die damit einen toten Strauch berührt - und der Berührte ist dem Tode entrissen und beginnt neu zu blühen: grünende Zweige, rote Rosen, selbst der Himmel beginnt zu strahlen.

quelle mzdw.de