Vortrag |

DSCHIHAD UND EUROPA Vortrag von Peter Neumann – Deutsches Hygiene-Museum Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Die Wurzel des neuen Terrorismus ist die Krise in Syrien und dem Irak. Dort hat der Islamische Staat eine totalitäre Utopie verwirklicht und sich damit eine Trainings- und Operationsbasis geschaffen. Aus Europa sind Tausende in den Konflikt gezogen. Dazu kommen „einsame Wölfe“ und die Überbleibsel von al-Qaida. Sie drohen mit weiteren Anschlägen und kämpfen mit allen Mitteln gegen das europäische Gesellschaftsmodell – das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religionen. In seinem Vortrag zeigt Peter Neumann, was diese Entwicklung für Deutschland und Europa bedeutet, er ordnet die Bewegung ein und zeigt, wie der Bedrohung begegnet werden kann.

Prof. Dr. Peter Neumann, geboren 1974, stammt aus Würzburg. Er studierte Politikwissenschaft in Berlin und Belfast und wurde am King’s College London promoviert. Dort ist er Professor für Sicherheitsstudien am War Studies Department und Direktor des International Center for the Study of Radicalisation, welches er 2008 gründete. Neben seiner akademischen Karriere arbeitete er als freier Rundfunkjournalist. Er lehrt und forscht zum Thema Terrorismus und Terrorismusbekämpfung und gilt als Experte für islamistischen Terror. Ergebnisse seiner Forschungen veröffentlichte er jüngst in „Die neuen Dschihadisten. IS, Europa und die nächste Welle des Terrorismus“ (Ullstein Verlag, 2015). Er publiziert in Fachzeitschriften wie dem Journal of Strategic Studies ebenso wie in der New York Times, im Spiegel oder im International Herald Tribune.

quelle dhmd.de