Vortrag |

Ehrfurcht vor dem Leben- eine Idee des 21. Jahrhunderts? – Dreikönigskirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

 Ehrfurchtvor dem Leben - eine Idee des 21. Jahrhunderts?


Unter dem Begriff der Nachhaltigkeit zeigt Prof. Dr. Harald Kegler auf, wie weit die Menschheit mit der unwiederbringlichen Zerstörung ihres Lebensraumes bereits fortgeschritten  ist.  Aber er zeigt auch Wege auf, wie jeder Einzelne dazu beitragen kann und muss, um dem Einhalt zu gebieten.
Auch Albert Schweitzer war durchaus bewusst, dass seine "Ehrfurcht  vor dem Leben" nicht grenzenlos durchsetzbar ist für den Fortbestand unseres eigenen Lebens. Er forderte aber unser Verantwortungsbewusstsein gegenüber sinnloser Schädigung von Leben. Die Idee der Nachhaltigkeit ist also nicht neu.  Nur für die Umsetzung wird die Zeit langsam knapp!

Prof. Dr. Harald Keglers Vater (Prof. Dr. Hartmut Kegler) ist der Gründer und langjährige Obmann des "Albert-Schweitzer-Freundeskreises Aschersleben". Besonders durch diese familiäre Bindung liegt ihm auch als Architekt und Stadtplaner dieses Thema besonders am Herzen.

Referent: Prof. Dr. Harald Kegler
Mitveranstalter: Albert-Schweitzer-Freundeskreis Dresden

Quelle: hdk-dkk.de