Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
26 Sonntag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
Kindertheater |

Ein Märchen – tjg theater junge generation (im Kraftwerk Mitte) | Alle Veranstaltungen

 

Ein Märchen


von Blexbolex / aus dem Französischen von Edmund Jacoby
„Ein Märchen“ versammelt alle Zutaten, die ein Märchen ausmachen: Der böse Finsterling lässt die stolze Königin entführen. Ein Fremder macht sich auf die Suche nach ihr. Sein Weg führt ihn durch Wälder, die Wüste und ein Labyrinth.

17.04.2017 11:00
Details www.tjg-dresden.de
Alle in tjg theater junge generation (im Kraftwerk Mitte)
Bahnhof Mitte (Bus 94; Tram 1, 2, 6, 10; S-Bahn S1, S2)
Schweriner Straße (Bus 94; Tram 1, 2)
KIDS17/04/2017 11:00 17/04/2017 13:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Ein Märchen tjg theater junge generation (im Kraftwerk Mitte) 38 DD/MM/YYYY
17.04.2017 16:00
Details www.tjg-dresden.de
Alle in tjg theater junge generation (im Kraftwerk Mitte)
Bahnhof Mitte (Bus 94; Tram 1, 2, 6, 10; S-Bahn S1, S2)
Schweriner Straße (Bus 94; Tram 1, 2)
KIDS17/04/2017 16:00 17/04/2017 18:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Ein Märchen tjg theater junge generation (im Kraftwerk Mitte) 38 DD/MM/YYYY
 

Dabei bringt die zwielichtige Hexe mit ihren Verwünschungen immer wieder alles durcheinander. Doch ein hilfreicher Kobold sorgt dafür, dass der Held auf der richtigen Fährte bleibt.
Es sind nicht nur die altbekannten Motive, die die Faszination des Bilderbuchs „Ein Märchen“ des französischen Illustrators und Autors Blexbolex ausmachen: Der Geschichte liegt die Struktur des Kreisliedes zugrunde, sie ist gleichzeitig Erzählung und Erzählspiel. Ähnlich dem beliebten „Ich packe meinen Koffer...“ geben die SchauspielerInnen Begriff um Begriff dazu, verändern damit die Handlung und lösen immer neue, abenteuerliche Wendungen aus. 

„Ein Märchen“ bringt die Lust am Fantasieren und Fabulieren unmittelbar mit auf die Bühne.

Quelle: tjg