Klassik |

»…EIN MANN AM VORABEND DES RUHMES.« – Albertinum Dresden - SKD | Alle Veranstaltungen

 

Am 11. und 12. April erwartet Sie ein ganz und gar russisches Konzert mit Glière, eingebettet in Prokofjew und Strawinsky. Die Dresdener Philharmonie freut sich auf die erneute Zusammenarbeit mit dem russischen Dirigenten Dmitri Kitajenko und auch auf ihr Debut mit dem französischen Harfenisten Xavier de Maistre. Eingeleitet wird das Konzert mit Prokofjews Sinfonie Nr. 3 in c-Moll, die eine der am seltensten aufgeführten seiner sieben Sinfonien ist. Dieses harsch instrumentierte Werk bezieht sich thematisch und motivisch stark auf seine Oper »Der feurige Engel«. Es folgt ein Werk eines Lehrers Prokofjews - Reinhold Glières Konzert für Harfe und Orchester in Es-Dur, welches 1938 entstanden ist. Glière wird insgesamt als ein äußerst traditionsverbundener Komponist angesehen, da seine Werke die Sprache der russischen Nationalromantik sprechen. Zum Abschluss erklingt eine Suite des Balletts »Der Feuervogel«, das 1909  von Igor Strawinsky geschrieben wurde. Die Handlung dessen basiert auf zwei russischen Volksmärchen, die von dem Feuervogel und dem Märchenhelden Iwan Zarewitsch handeln.