Vortrag |

„ER-FINDEN" MIT LUIGI SNOZZI – Hochschule für Bildende Künste | Alle Veranstaltungen

 

Erfinden wir im Entwurf unsere Welt neu oder finden wir dabei zu ihr zurück - und sind mit dem 'finden' und 'erfinden' gegensätzliche Strategien oder unterschiedliche Aspekte kohärenten Handelns bezeichnet?

Am Beispiel der Polarität von 'finden' und 'erfinden', sollen im Rahmen der Vortragsreihe BauKunst die Beziehungen künstlerischer Arbeit zur Vergangenheit, zur Zukunft und zur Welt, die uns umgibt, hinterfragt werden. Letzter Termin der sechsteiligen Vortragsreihe "Er-Finden" in Zusammenarbeit mit der HfBK Dresden und der Fakultät für Architektur der TU Dresden.
Luigi Snozzi zählt zu den führenden Vertretern der zeitgenössischen Tessiner Architekturszene. Bauen ist für ihn eine eminent öffentliche Angelegenheit. Dabei verbindet er einen tiefen Respekt vor der Geschichte des jeweiligen Territoriums mit einem ebenso intensiven Willen zum kompromisslos zeitgemäßen architektonischen Eingriff. Snozzis realisierte Werke sind gekennzeichnet durch seine Vorliebe für sensibel und intelligent eingesetzten Sichtbeton. Bekannt wurde Snozzi durch seine Umgestaltung des Dorfes Monte Carasso, einem städtebaulichen Projekt, das einem zersiedelten Schlafdorf im Tessin zu neuer Lebendigkeit verhelfen konnte.