Klassik |

EROICA – Albertinum Dresden - SKD | Alle Veranstaltungen

 

EROICA

Konzert im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele
Leoš Janáčeks »Sinfonietta« ist keineswegs eine »kleine Sinfonie«, sondern ein klangmächtiges, weitausgreifendes Tonbild von ganz unmittelbarer Wirkung. Eine Besonderheit ist der Einsatz von zwölf (!) Trompeten im ersten Satz und im Finale. An Gewicht kann es die »Sinfonietta« durchaus mit Beethovens heldischer »Eroica« aufnehmen, in der viele den Gipfelpunkt der klassischen Sinfonik überhaupt sehen wollen. Beethoven hat hier zum ersten Mal seine sinfonische Idee ganz verwirklicht, und gleich auf eine Weise, die auch von ihm selbst nicht zu übertreffen war. Das reizvolle Oboenkonzert des Böhmen Jan Antonín Koželuh bildet eine willkommene Unterbrechung zwischen zwei monumentalen Werken.
 
Leoš Janáček (1854-1928)
Sinfonietta op. 60
Jan Antonín Koželuh (1738-1814)
Konzert für Oboe und Orchester F-Dur
Ludwig van Beethoven (1770-1928)
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 »Eroica«
 
Michael Sanderling | Dirigent
Albrecht Mayer | Oboe
 
Quelle: Dresdner Philharmonie