• Startseite
  • Veranstaltung
  • Frau Holle - Traditionelles Marionettentheater Dombrowsky
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Puppentheater |

Frau Holle - Traditionelles Marionettentheater Dombrowsky – Zschoner Mühle | Alle Veranstaltungen

 

Frau Holle


Es waren einmal zwei Stiefschwestern, beide trugen den Namen Marie. Die eine war fleißig und arbeitsam, die andere war faul, eigebildet und unordentlich.

Mehr
28.01.2017 11:00
Details www.zschoner-muehle.de
Alle in Zschoner Mühle
Ockerwitz (Bus 92)
KIDS28/01/2017 11:00 28/01/2017 13:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Frau Holle - Traditionelles Marionettentheater Dombrowsky Zschoner Mühle 38 DD/MM/YYYY
28.01.2017 14:00
Details www.zschoner-muehle.de
Alle in Zschoner Mühle
Ockerwitz (Bus 92)
KIDS28/01/2017 14:00 28/01/2017 16:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Frau Holle - Traditionelles Marionettentheater Dombrowsky Zschoner Mühle 38 DD/MM/YYYY
29.01.2017 11:00
Details www.zschoner-muehle.de
Alle in Zschoner Mühle
Ockerwitz (Bus 92)
KIDS29/01/2017 11:00 29/01/2017 13:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Frau Holle - Traditionelles Marionettentheater Dombrowsky Zschoner Mühle 38 DD/MM/YYYY
29.01.2017 15:00
Details www.zschoner-muehle.de
Alle in Zschoner Mühle
Ockerwitz (Bus 92)
KIDS29/01/2017 15:00 29/01/2017 17:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Frau Holle - Traditionelles Marionettentheater Dombrowsky Zschoner Mühle 38 DD/MM/YYYY
 

Als sich die fleißige Marie eines Tages beim spinnen in den Finger stach und die Spule vom Spinnrocken blutig wurde, wollte sie die Spule im Brunnen abwaschen. Doch sie fiel in den Brunnen hinein. Um sie herauszuholen sprang das Mädchen in den Brunnen und fiel in eine tiefe Dunkelheit. Als sie erwachte lag sie auf einer Wolkenwiese mit einem Apfelbaum, einem Backofen und einem Haus. Hier wohnte die Frau Holle. Sie nahm das Mädchen in ihren Dienst. Die fleißige Marie kochte und versorgte den Haushalt und das Wichtigste, sie schüttelte kräftig die Betten damit es auf der Erde schneit. Zum Lohn bekam das Mädchen ein goldenes Kleid mit nach Hause. Die faule Marie wurde ganz grün und gelb vor Neid. Sie sprang auch in den Brunnen und kam zur Frau Holle. Doch wie sie kochte, den Haushalt versorgte und die Betten schüttelte konnte Frau Holle nicht gefallen. Dennoch bekam auch sie ein Kleid, es war pechschwarz und der gerechte Lohn für ihre Faulheit.

Quelle: Zschoner Mühle