• Startseite
  • Veranstaltung
  • "FREMDES" DRESDEN - "AUSLÄNDISCHE" EINFLÜSSE IN UNSERER HEIMATSTADT
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Vortrag |

"FREMDES" DRESDEN - "AUSLÄNDISCHE" EINFLÜSSE IN UNSERER HEIMATSTADT – Bibliothek Neustadt | Alle Veranstaltungen

 

Fremdes kann verunsichern - allerdings kam das Meiste, was uns heute in Dresden lieb und teuer ist aus dem Ausland: unsere Stiefmütterchen im Großen Garten stammen ursprünglich aus Tansania, dass wir Dresdner den Großen Garten überhaupt "fürs Volk" geöffnet bekamen, verdanken wir allerdings den Russen; die Straßenbahnen brachten uns die Engländer und das barocke Stadtbild wäre ohne die Italiener nicht denkbar. Aber wer weiß eigentlich, dass Dresden zwischen 1871 und 1914 mit den größten Ausländeranteil im Kaiserreich hatte? Wer waren diese Menschen und woher kamen sie? Aus der abwechslungsreichen Dresdner Fremdengeschichte wird im Rahmen dieses Vortrags berichtet. Sie können sich somit gemeinsam mit dem Kursleiter - der sich in einer Forschungsarbeit auf das Thema "Reichsausländer in Dresden zwischen 1871 und 1914" fokussierte und seither auf den Spuren der Fremden in Dresden unterwegs ist - auf eine Spurensuche in Elbflorenz begeben.

quelle bibo-dresden.de