Rundgang |

Führung durch die Sonderausstellung - Dem Meister ins Maul geschaut – Richard-Wagner-Stätten Graupa - Jagdschloss | Alle Veranstaltungen

 

Die meisten Menschen vermuten nicht, in einem Musikermuseum etwas über Zahnmedizin zu erfahren – und stellen dann spätestens in der aktuellen Sonderausstellung fest, dass sich die Themen Richard Wagner und Zahnheilkunde tatsächlich sehr gut zusammenfügen lassen. Herr Andreas Haesler, Leiter des Dentalhistorischen Museums Zschadraß, das einen Großteil der Exponate zur Verfügung stellte, wird an diesem Sonntagnachmittag den Beweis erbringen. Er wird nicht nur Einblicke in die zahntechnischen Gerätschaften des 19. Jahrhunderts – bei deren Anblick man dankbar ist, heute in moderne Praxen gehen zu können und sich relativ schmerzarm behandeln zu lassen – gewähren, sondern auch den aus Amerika stammenden Zahnarzt des Komponisten, Herrn Dr. Jenkins, vorstellen. Dem über 40 Jahre in Dresden praktizierenden und mit Wagner mehr als durch ein Arzt-Patienten-Verhältnis verbundenen Mediziner verdankt es die Musikwelt, dass Wagner nicht – wie viele seiner Zeitgenossen – nach Amerika auswanderte und seine Oper „Parsifal“ somit in Bayreuth zur Uraufführung gelangte. Vorgestellt werden aber auch zahntechnische Möglichkeiten zur Behandlung von Zahnfehlstellungen, um Sängern und Musikern die Ausübung ihres Berufes zu ermöglichen – anhand von weltweit einmaligen Exponaten.

quell wagner stätten graupa