Klassik |

FÜR DRESDEN – Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater) | Alle Veranstaltungen

06.01.2017 20:00
Details www.dresdnerphilharmonie.de
Alle in Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater)
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
06/01/2017 20:00 06/01/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de FÜR DRESDEN (Sergio Azzolini | Fagott) Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater) 38 DD/MM/YYYY
07.01.2017 20:00
Details www.dresdnerphilharmonie.de
Alle in Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater)
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
07/01/2017 20:00 07/01/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de FÜR DRESDEN (Sergio Azzolini | Fagott) Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater) 38 DD/MM/YYYY
 

FÜR DRESDEN

Antonio Vivaldi war nie in Dresden, aber für das seinerzeit berühmte Dresdner Orchester schrieb er einige wunderbare Konzerte. Sie sind größer besetzt als bei Vivaldi sonst üblich und verwenden auch Holzbläser. Auch andere Komponisten des Spätbarock experimentierten mit Streicher-Bläser-Mischungen, wobei die Besetzung noch nicht so standardisiert war wie später in der Klassik. Auch Solokonzerte für Holzblasinstrumente erfreuten sich großer Beliebtheit. Das Fagott wurde als ein Instrument von großer Beweglichkeit und überraschender Ausdrucksvielfalt entdeckt. Seine Funktion als Bassinstrument gab es dabei öfter auf zugunsten einer Bevorzugung der Tenorlage, in der es besonders weich und samtig klingt.

Johann Friedrich Fasch (1688-1758)
Ouvertüre (Suite) C-Dur für zwei Oboen, zwei Fagotte, Streicher und Basso continuo FWV K: C1
Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Concerto doppio c-Moll HWV deest, Fassung für Violine, Fagott, Streicher und Basso continuo
Antonio Vivaldi (1678-1741)
Concerto d-Moll für Fagott, Streicher und Basso continuo RV 481
Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Concerto D-Dur für zwei Violinen, Fagott, Streicher und Basso continuo TWV 53:D4
Antonio Vivaldi
Concerto g-Moll “Per l’orchestra di Dresda” für Violine, zwei Flöten, zwei Oboen, zwei Fagotte, Streicher und Basso continuo RV 577

Sergio Azzolini | Fagott

quelle dresdner philharmonie