Klassik |

Gebel - Johannespassion – Dreikönigskirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Teresa Suschke (Sopran),  Annekathrin Laabs (Alt),
 Christopher Renz (Tenor),  Samir Bouadjadja (Tenor),
 Damien Gastl (Bass);  Johannes Wollrab (Bass)

Kammerchor der Singakademie Dresden
Batzdorfer Hofkapelle
Leitung: Ekkehard Klemm

Georg Gebel (1709 – 1753) ist in letzter Zeit durch mehrere Wiederentdeckungen als mitteldeutscher Meister der Bach-Zeit neu entdeckt worden. Gebel stammte aus Schlesien und wurde als Sohn eines Organisten früh als besonderes Talent entdeckt. Prägend war für Gebel die Begegnung mit der Italienischen Oper, deren Aufführungen er in Breslau besuchte. Im Alter von 20 Jahren war er als Organist an der städtischen Pfarrkirche St. Maria Magdalena tätig. Im 26. Lebensjahr wurde Gebel in die Dresdner Privatkapelle des Grafen Heinrich von Brühl aufgenommen. Nach insgesamt zwölfjährigem Aufenthalt in Dresden ging Gebel nach Rudolstadt, wo er neue Aufgaben erhielt und insbesondere als Komponist gefordert und hochgeachtet wurde. Die von Peter Gülke, Manfred Fechner und Ludger Remy maßgeblich wiederbelebte Johannespassion kann als wundervolles Dokument mitteldeutscher Barockmusik gelten. Da Gebel auch als Dresdner Meister bezeichnet werden darf, ist eine Aufführung am Ort seines langjährigen Wirkens geradezu geboten.
quelle singakademie dresden