literarisch-musikalisches Programm |

Gedenkveranstaltung zum 350. Geburtstag von George Bähr – Frauenkirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

 

Gedenkveranstaltung zum 350. Geburtstag von George Bähr

Begrüßung Dr. Eberhard Burger
Thomas Gottschlich Stiftung Frauenkirche Dresden
Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Werke von Johann Sebastian BachMatthias Weckmann und 
Gottfried August Homilius sowie Improvisationen von Samuel Kummer
konzertiert mit Nachbauten barocker Instrumente: Barockhorn nach Anton Kerner (Wien 1760) u.a.
Hörner (und Nachbauten) Stephan Katte
Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

George Bähr
, am 15. März 1666 geboren, wird anlässlich seines 350. Geburtstages in diesem Jahr auf ganz vielfältige Weise geehrt. Mit Impuls- und Andachtstexten gedachte man dem barocken  Baumeister in der Frauenkirche – seinem Hauptwerk und eines der bedeutendsten Sakralbauten des Protestantismus – an seinem Ehrentag im März. Von seinem Geburtsort Fürstenwalde/Osterzgebirge wird künftig der George-Bähr-Wanderweg ins 6 km entfernte Lauensteinführen, wo Bähr seine Schul- und Lehrjahre verbrachte. Besondere Ehrung wird ihm mit einer Sonderbriefmarke zuteil, die das Bundesfinanzministerium im März herausgab. Die Stiftung Frauenkirche Dresden lädt nun zu einer Gedenkveranstaltung ein. Musiziert werden barocke Werke für Orgel und Horn von Bach, Homilius und Weckmann. Frauenkirchenorganist Samuel Kummer improvisiert zudem an der Orgel. Stephan Katte konzertiert auf seinen Nachbauten barocker Instrumente. Die geschichtlichen Umstände, in denen George Bähr wirkte, thematisieren die Textbeiträge des Abends.

Eintritt frei

Quelle: Frauenkirche Dresden