Kulinarik |

Gefilte Fest Dresden – Deutsches Hygiene-Museum Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Gefilte Fest Dresden


Essen ist lecker! Und verbindet! Im Judentum ist es außerdem noch sinnstiftend. Zutaten aus allen Winkeln der Erde treffen auf eine klar definierte Kaschrut (koshere Speiseregeln). Das Ergebnis ist eine Mischung aus regionalen Besonderheiten und quasi globalen Vorschriften.

 

Das Gefilte Fest Dresden möchte in diesem Jahr die jüdische und die arabische Küche gleichermaßen erlebbar machen. Beide verbindet neben der geografischen Lage auch gemeinsame Traditionen und Gebräuche. Dazu wird es eine Kochshow mit der italienischen Starköchin Silvia Nacamulli geben. Außerdem können die Besucher in Workshops mitschnippeln oder auf dem Markt der Köstlichkeiten ihrer Nase folgen. 

 

Vortrag
Die Bedeutung des Fastens – tba.

 

Workshops 
Challah backen -
Dr. Kai Lautenschläger (Deutschland) / Gemeinsame Herstellung des typischen Schabbatbrots, 

Sephardischer Orangenkuchen -
Ramon Anusiewitsch (Deutschland) / Orangenkuchen sind eine Köstlichkeit aller jüdischen Gemeinden des Mittelmeerraumes.

Baklava -
Yasser Alhai Ahmed (Syrien) / Muslime bereiten die Nascherei während des Ramadans zu, Juden für die meisten ihrer Feste. 

Mejadra und andere Reisgerichte -
Silvia Nacamulli (Italien) / Mejadra ist eine Mahlzeit, die seit Jahrhunderten von Muslimen, Juden und Christen gleichermaßen zubereitet wird. 

Khorescht-e Fesendschan -
Parvin Mashreghi (Iran) / Das Granatapfel-Walnuss-Huhn ist ein typisches persisches Gericht. 

Falafel auf Reis -
Mervat Ortman (Jordanien) Im Nahen Osten ein klassischer Imbiss.

Foodmarket
Im großen Foyer des DHMD präsentieren Aussteller aus der Region ganztägig nachhaltige Projekte und ökologische Lebensmittel.

Eine Veranstaltung des Gefilte Fest Dresden e. V.
Dresdner Stiftung Soziales & Umwelt der Ostsächischen Sparkasse Dresden

Food is meaningful for the culture and embodies hundreds of years of tradition. This year ‘Gefilte Fest Dresden’ brings together the Jewish and Arabic kitchen. Next to the geographical neighbourhood, these two cultures are united by traditions and shared customs. Visitors are invited to participate in different workshops and learn how to cook some of the Jewish or Arabic specialties. 

quelle: juedische-woche-dresden